NLP-Shop Akazien Verlag


237 Mitglieder | mdb Status
Thu Nov 23 06:34:20 2017   bottom

Mitglied auf Beitrag hinweisen. Auf Beitrag hinweisen?
  Contact-Forum
  Community Cafe
  Küß die Hand, Gnä Frau, habe die Ehre, der Herr!

Antworten   Neues Thema
profil | register | faq
mitglied suchen | hilfe
beiträge suchen

AutorThema: Küß die Hand, Gnä Frau, habe die Ehre, der Herr!
Paul Baumann Beitrag vom 23-11-99 07:06     Profil einsehen von Paul Baumann.   E-Mail senden an Paul Baumann.  
Und einen schönen Tag allseits!

Ich erlaube mir höflichst, Ihnen die Eröffnung unseres Kaffeehauses anzuzeigen.

Heute ist der 23.11.1999, in Wien ist es ziemlich kalt, und ein wenig Schnee liegt auf den Straßen. Aber in unserem Kaffeehaus ist es warm eingeheizt, es duftet nach frischem Kaffee und nach Mehlspeisen, vor allem einen herrlichen Apfelstrudel ham'ma da, oder soll's eine Sachertorte mit Schlag sein, oder zum Frühstück vielleicht was leichteres, ein flaumiger Gugelhupf? Und wie soll der Kaffee sein? Eine Melange, ein kleiner oder ein großer Brauner oder Schwarzer (das mein' ich natürlich keinesfalls politisch), ein Cappucino, ein Verlängerter, ein Einspänner, oder vielleicht gar ein Pharisäer? Sie sehen, es gibt die Auswahl!

Wo dieses Kaffeehaus ist? Na, das ist virtuell, wie man heute so schön modern sagt. Kaffeehaus ist irgendwie immer innen. drinnen in die Leut', aber natürlich auch außen herum. Kaffeehaus ist eine Lebenseinstellung - nicht daheim und doch nicht an der frischen Luft zu sein.

Natürlich gehe auch wir mit der Zeit, also heißt unser Kaffeehaus "Community Cafe" - des is' natürlich auch so, damit sich die Touristen zurechtfinden, damit sie uns finden, wenn sie uns suchen oder auch nicht. Deswegen haben wir auch eine Neonreklame an der Hauswand montiert. Aber innen ist's gemütlich, und das soll's auch sein. Gedämpftes Licht, gedämpfte Stimmen, Geschirr klappert, der Herr Franz und die Frau Anni servieren, und die Gäste fühlen sich wohl - so soll's sein. Übrigens, ich vergaß es fast zu erwähnen - die Konzession für dieses Kaffeehaus stammt vom Franz Josef höchstpersönlich, und es wäre mir natürlich eine große Ehre, auch Sie, Gnä' Frau, und Sie, Mein Herr in unserem Kaffee zu einer kleinen Plauderei begrüßen zu dürfen!

Habe'd'Ehre! Und bis bald!

Euer Kaffeesieder Paul
 Antworten
Claus David Beitrag vom 23-11-99 14:53     Profil einsehen von Claus David.   E-Mail senden an Claus David.  
Ja, sieh mal da, der Paul,
und es gibt auch Sacher-Torte,
was gibts denn so neues Paul, was macht die Liabe?

Claus David
Paul Baumann Beitrag vom 24-11-99 07:22     Profil einsehen von Paul Baumann.   E-Mail senden an Paul Baumann.  
Guten Morgen, Claus David!

Danke der Nachfrage, ein Gentlemen genießt und schweigt!

Übrigens, der Herr Franz, mein Ober, möchte einen Bericht veröffentlichen:

Ober Franz erzählt

Gestern auf'd Nacht haben wir NLP gehabt. Der Chef hat gesagt, die haben das Extrazimmer ab sechse reserviert für sich. Hab ich ihn gefragt, was NLP eigentlich ist, hat er gesagt, er weiß es auch nicht. Hab ich mir gedacht, es wird was politisches sein, Neue Links Partei oder so. Braucherten wir eh, z'wegen dem Gleichgewicht in der Politik und so. Waren's aber nicht - irgendwas mit neurotische Programmierer oder so.

Geheißen hat's, die machen eine Biergruppe - dabei haben's nur Mineralwasser und Apfelsaft getrunken. Und net reindürfen hat man, und sowas halt ich schon gar net aus. Also hab ich halt einmal die Aschenbecher ausgewechselt, und da sind sie alle in Dreiergruppen zusammengesessen. Zwei sind immer genau gleich dagesessen, haben genau gleich dreingeschaut und sogar genau gleich geatmet, und a dritter ist dabeigesessen und hat zugeschaut, wie a Spanner hinter die Büsch' im Prater. Dann hab ich einmal einen von denen gefragt, warum sie das tun. Der hat mir gesagt, das heißt Besen und wenn man das tut, spürt man genau das Gleiche wie der andere auch. Da hab ich mir gedacht, des probiers't amal, und ich hab zur Frau Anni gesagt: "Frau Anni, stellen's ihnen einmal genau so wie ich hin, schaun's gleich wie ich drein und atmen's genau so wie ich!" Die Anni tut das, und ich frag' sie: "Was spüren Sie jetzt, Frau Anni?" - Sagt die Frau Anni zu mir: "Herr Franz, sie sollten weniger rauchen! Ihnen tut das Beuschel weh (damit meint sie die Lungen, damit mich die deutschen Gäste auch verstehen)."

Na, und so haben's geübt von sechse bis um zehne am Abend, und dann haben's was zum Trinken bestellt, aber kein Bier, sondern ein Cola oder ein Achterl Rot ein jeder. I möcht' wissen, warum's Biergruppen dazu sagen. Sind schon ein spinnerter Haufen, diese neurotischen Programmierer, aber sie sind unsere Gäste, und unsere Gäste lieben wir, da laß' ma nix drüberkommen!

..................

So weit der Bericht vom Herrn Franz. Ich find' er soll sich nicht aufregen, es waren sehr anständige Gäste, sie haben keine Schweinereien gemacht und was konsumiert haben's auch und a Trinkgeld hat er ja auch bekommen.

Küß die Hand die Damen, Habe'd Ehre, die Herrn, und einen schönen Tag noch!

Paul Baumann, Kaffeesieder
Paul Baumann Beitrag vom 25-11-99 19:58     Profil einsehen von Paul Baumann.   E-Mail senden an Paul Baumann.  
Bericht der Frau Anni:

Mir hab'n ja jetzt die NLPler im Lokal, naa, nix politisches, nur so a Biergrupp'n. Und da is ma aufgefallen, mei Kollege, der Herr Franz, interessiert si auffällig dafür. Jetzt hab i mir doch denkt, warum interessiert er si so dafür. Und z'Mittag war der Herr Doktor na-eh-scho-wiss'n da, ein sehr gescheiter Mensch, und den hab i g'fragt: "Sagen's, was könnt der Herr Franz eigentlich lernen bei die NLPler?" Und er hat geantwortet: "Er könnte lernen, Sie zu verführen, Frau Anni!" Und dabei hat er so mit'm linken Aug gezwinkert.

Und jetzt frag' ich mi, wieso tut er's net? Oder merk i nur nix davon? Und wenn i nix merk, is des vielleicht Absicht?
..........
Soweit der Heutige Bericht meiner Serviererin, der Frau Anni.

Paul:-)

Übrigens, wann wer von meine p.t. Gäste auch was sagen möchert - i hör gern zua!
Adrian Beitrag vom 29-11-99 22:54     Profil einsehen von Adrian.   E-Mail senden an Adrian.  
Grüß Gott!
Einen Apfelstrudel bitte!
Und eine Melange!
Ja, was gibt´s denn für neue Nachrichten; was spricht man so?
Adrian Beitrag vom 01-12-99 22:25     Profil einsehen von Adrian.   E-Mail senden an Adrian.  
Ja Grüß Gott mitanand!

Heut bittschee an Pharisäer fiar mi.

D´Gäscht send net b´sonders g´sprächig heit. Des liegt villeicht dadra, daß sie so tiefgründige Büacher lesa teand. Da wird mr doch ganz sirmelig dadavon. Jo mir dreht sich´s jetzt auch scho im Kopf, wenn i bloß dra denk, was i scho ois gleasa han. Ond ´s Neischt isch, daß mer jetzt mit am Urgredt o-fangt. Jo mei, was sollscht do no saga. Jetzt wean mer no glei ganz ver-rickt. Aber so sen´ts halt, d´Leit, oiwei ebbes Neus doa.

Aber woischt, mei Gompl hot mr verzehlt, er häb sich a Schpätzlesmaschee kauft, oine, wo em dr Verkäufa so empfohla hätt; ´s wär so vial oafacha als wia voo Hand. D´rhoam hott´r am nägschda Sonndich Schpätzla macha wella. Doderzua hot´r selle nei Schpätzlesmaschee gnomma ond an reachta Bolla Schpätzlestoaig neidoa. No hot´r reacht druckt ond ´s isch nix komma. No hätt´r emmer ärger druckt ond s´isch emmer no nix komma. Uff oi mol hots „Batsch“ gmacht ond dia Schpätzlesmaschee isch ausanandergfahra ond elles mitenander en Hafa nei. Ond d´nei Schpätzlesmaschee war hee. „Ha, so a Glomp, so a verreckts!“ Hot´r no gfluacht. Etzt schabt´r widr sei Schpätzla voo Hand, wia eh und je.

Ha, sag amol, verstehn Ihr mi überhaupt?

----

Soviel für heute vom Gast aus Schwaben.
(Luftschnapper saga mir do!)

Adrian
Paul Baumann Beitrag vom 05-12-99 14:12     Profil einsehen von Paul Baumann.   E-Mail senden an Paul Baumann.  
Hawedi'Ehre, die Herrschaften!

Einen schönen guten Tag allseits!

Ein ganz lieber Stammgast, der Herr Adrian, hat derer Tag' einmal gefragt, ob wir ihn überhaupt verstehen, er kommt nämlich aus Schwaben.

Lieber Herr Adrian, dies hier ist ein internationales Kaffeehaus, wir verstehen alle Sprachen und wir sprechen auch alles Sprachen der Welt mit Händ' und Füß'. Es ist bei uns nicht so wie am Postamt in der Krugerstraße, wo ein Postler unlängst zu mir sagte: "I versteh eigentlich drei Sprachen: Deutsch, Wienerisch und, na so halt, wie mir jetzt grad mitananda reden tan." Wir sind ein Weltstadtetablissement, wir verstehen alles!

Manchmal gibt's halt Probleme, so wie, als zwei Sudetendeutsche beim Goethe-Denkmal am Burgring vorbeigingen. Der alte Herr Geheimrat sitzt dort als Bronzeguß auf einem Lehnstuhl aus Bronze, der auf einem hohen Marmorsockel steht. Sagt der eine Sudetendeutsche: "Jeee schau, d'r Geethe!" Antwortet der andere: "Naaa, d'r gehte net, d'r huckte (hockt)!"

Wienerisch ist da überhaupt schwierig. Wißt Ihr, wie der Satz: "Ach, ohnehin auch ein A", den jemand beim Entziffern einer schwierigen Schrift ausstoßen könnte, auf Wienerisch lautet: "A, e a a A!" - Wenn wir in Wien so was verstehen können, ist es klar, daß wir auch das meiste andere verstehen, und in Wien wurde ja bekanntlich auch die Psychoanalyse entwickelt.

Liebe Gäste, ich hab beschlossen, daß ich ein neues Thema anlege im Forum, das ich "Stammtisch" nennen werde. Da haben Sie dann die Möglichkeit, ungestört zu plaudern miteinander, ohne daß ich ständig dabeistehe, aber wenn sie was brauchen, steht Ihnen unser bestens geschultes Personal, der Herr Franz, die Frau Anni, und auch meine Wenigkeit stets gerne zur Verfügung.

Paul Baumann,
Kaffeesieder
AutorThema: Küß die Hand, Gnä Frau, habe die Ehre, der Herr!


Neues Thema   Antworten Ergebnis: 1 - 6 von 6 Antworten top
--
CONNECTING PEOPLE

Gehe zu:
 
Antworten
Neues Thema

Organisation | NLP Community

magic Dream Board V 1.4
© 1999, 2017 by Franz-Josef Hücker.
Powered by Franz-Josef Hücker.