asxi.de Cafe BilderBuch


237 Mitglieder | mdb Status
Tue Oct 23 01:37:45 2018   bottom

Mitglied auf Beitrag hinweisen. Auf Beitrag hinweisen?
  Contact-Forum
  NLP-Methode
  Strategien des Erfolges

Antworten   Neues Thema
profil | register | faq
mitglied suchen | hilfe
beiträge suchen

AutorThema: Strategien des Erfolges
Claus David Beitrag vom 26-09-00 21:28     Profil einsehen von Claus David.   E-Mail senden an Claus David.  
In Vorbereitung meines Vortrages beim NLP-Kongress in Nürnberg am 28.10.2000: "Strategien in linearen und komplexen Systemen" möchte ich hier einige Vorbemerkungen formulieren.

Da ich mit dem klassischen NLP-Konzept des "Wellformed Outcome" sowohl bei Klienten als auch bei meinem Börsenhandel nicht immer zum Erfolg gekommen bin, habe ich nach neuen Ansätzen gesucht.

Diese gibt es z.B. in der Komplexitätstheorie (CAS, Complex Adaptive Systems) und in der Spieltheorie und in der Verbindung dieser beiden plus der Perception Control Theory (PCT).

Spieltheorie: Es ist wichtig zu wissen, ob die Strategie den Erfolg in einem Nullsummenspiel oder einem Nichtnullsummenspiel bringen soll.

CAS: Ist die Spielumgebung linear oder komplex, bzw. wie weit jeweils?

PCT: Welche Variablen werden unterbewusst kontrolliert?

Mein Ziel ist das Prinzip der Emergenten Strategie zu entwickeln. (Emergenz = Das Ganze ist mehr als die Summe der Einzelteile)

Welche Schritte, die in sich vollständig und ganz sind, ergeben einen Weg, der mehr ist als die Summe dieser Schritte, eine erfolgreiche Erfahrung, in der der Weg das Ziel war.
 Forts. Antworten
Claus David Beitrag vom 12-10-00 22:24     Profil einsehen von Claus David.   E-Mail senden an Claus David.  
Monika: "NLP arbeitet an der Ich-Struktur..."

CDG ("ich"): Da hast du Recht. Und ein NLP ohne das Wissen um das, was jenseits des kleinen "ich" ist, könnte eine Ego-Falle sein, die ob der Effektivität umso verhängnisvoller ist.

Monika: "selbstgebautes und selbstgewähltes Gefängnis..."

CDG: Ja, auf einer Ebene hast du auch wieder Recht, aber wir hätten nicht ohne gekonnt und überlebt. Wir können es ablegen, wenn es so weit ist und es ist leichter das z.B. durch NLp-Methoden geheilte "ich" abzulegen, denke ich.

Mit WB war es schon gut. Er hat etwas zuviel NLP machen wollen, weiß gar nicht warum. Und ich hatte ob meines Polarity-respondens einige Probleme und wäre fast gegangen. Indes , auf 'ne Art, weiß ich auch nicht, ob ich diese Identität noch benötige oder überhaupt "habe" oder was. Im November gehts ans Ur-Credo, da gehts ins Eingemachte.

Hallo Ingeborg, Erfolg ist ein Luftballon, ganz egal wie viele. Er wird platzen!!
Nicht gefunden! Beitrag vom 13-10-00 13:34    
Lieber CDG, die Ballon-Metapher als ein Teil unseres kulturellen (industriellen) Denkens gefällt mir nicht. Um das Thema "Erfolg"
zu studieren, könnte es nützlicher sein, einen Ausflug in die
Natur zu machen (real mit allen Sinnen erforschend, ergreifend ...
wie auch theoretisch wissenschaftlich gesehen), z.B. in den
herbstlichen Mischwald (sofern du noch einen einigermaßen intakten Wald findest, einen, der vom menschlichen Erfog noch relativ
unbelastet ist).

Schöne Herbsttage in der Natur wünscht

Ingeborg
Nicht gefunden! Beitrag vom 13-10-00 13:59    
PS:
Schade, dass Nürnberg für mich gar so weit weg ist. Deinen Vortrag
hätte ich nämlich gerne gehört. Berichte doch bitte nach dem Kongress
hier etwas von deinen Erkenntnissen/Ideen und den Reaktionen darauf, ja?
Du könntest das natürlich zusätzlich auch in der nlp4all-Liste tun,
dort ist es jetzt sowas von langweilig ohne dich, dass überlege,
mich auch wieder abzumelden. ;-)

Ingeborg
Claus David Beitrag vom 15-10-00 21:58     Profil einsehen von Claus David.   E-Mail senden an Claus David.  
Hallo Ingeborg,

mit der Ballon-Metapher hast du Recht.

Während in linearen Kontexten eine lineare Strategie (Metaphern: Weg, Ziel) angemessen sein kann, da dort Ursache-Wirkung funktioniert (aber wo gibt es so eine Kontext schon? Morgens beim Zeitungsholen vielleicht), ist das Leben doch meist komplexer und unberechenbarer (glücklicherweise) und die aus Metaphern gebildeten Konzepte müssten dieser Komplexität und der damit nötigen Anpassung angepasst werden.

Einem fast chaotischen Kontext wie der Börse scheinen mir eher Metaphern wie "Tanz" oder "Ballon-Fahrt" angemessen.

Es kann also nicht heißen: "Was ist dein Ziel beim Börsenhandel?", sondern "Was ist dein Tanz?", oder "Wie fliegt dein Ballon".

Statt "Wellformed Outcome", "Wellflying balloon", 2Wellwhirling dance".

Über die Herbstwald-Metaphorisierung muss ich nachdenken. Das ist ja eine ganz andere "Denke", die der Bäume. Interessant.

Die nlp4all-Liste hat mich leider nicht mehr inspiriert, bzw. alle reagierten nur noch gereizt (du irgendwie auch, ich auch.). Ich arbeite/erschaffe gerade 14 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche, da ist keine Zeit für dieses Aneinandervorbeischreiben mehr.

Liebe Grüße nach Kärnten,
Claus David
Nicht gefunden! Beitrag vom 16-10-00 14:37    

> Über die Herbstwald-Metaphorisierung muss ich nachdenken.
> Das ist ja eine ganz andere "Denke", die der Bäume. Interessant.

Lieber Claus David,
das Faszinierende am Wald ist ja, dass er nicht nur aus Bäumen
besteht. ;-) Die Bäume scheinen das zu intuitiv zu "wissen",
sie denken nicht linear in Holzwerten wie wir Menschen.

Der Baum ist mehr als eine Fotosynthese-Maschine, mehr als ein
Wasserspeicher, mehr als Humus- und Nahrungsproduzent. Jeder Baum
ist ein Glied im Symbiosenetz der sich ergänzenden Tier- und
Pflanzenarten, Pilze, Flechten und Mikroorganismen.
Die Gesamtvernetzung eines Baumes ist für mich das beste Symbol
des Begriffes "Erfolg". Diese Vernetzung ermöglicht anderereits
erst das Leben der Bäume.

Ich habe heute vormittag im Wald ein Einhörnchen gesehen, das
einen Pilz in den Pfoten trug, auch für mich ein ungewohnter
Anblick - wie aus einem Bilderbuch für Kinder. Das ist für mich
ein ganz besonderer Glücksmoment gewesen (wie für einen Börsianer
ein Kursgewinn? :-).
----

In einem vernetzten Sinn viel Erfolg wünscht dir

Ingeborg
Nicht gefunden! Beitrag vom 16-10-00 15:39    
PS:
Was für ein märchenhafter Verschreiber!
Ich hab doch tatsächlich "Einhörnchen" statt richtig: Eichhörnchen geschrieben. :-)

Liebe Grüße aus dem herbstlichen Zauberwald von Ingeborg
Claus David Beitrag vom 17-10-00 21:55     Profil einsehen von Claus David.   E-Mail senden an Claus David.  
Hi Ingeborg,
das Einhörnchen mit dem Pilz in den Pfoten, so was gibt's an der Börse auch nicht annähernd.

Der Wald ist ein Nicht-Nullsummen-Spiel. Kooperation kommt jedem zugute, Win-win.

Die Ökonomie ist ebenso ein Nicht-Null-Summenspiel. Wenn ich meine Firma so aufbaue, dass sie das Ganze fördert und Unterschlupf für Kerbtiere, Nagetiere, Efeus, Pilze und so manches Leben mehr bietet, wird sie ein Baum und den Himmel küssen....

Aber nur wer wie ein Baum die Füße auf dem Boden hat, wird im Winter (in der Baisse) auf den frischen Saft und die Sonnenstrahlen warten können.

(um mal aus der Baum-Metapher Börsennutzen zu ziehen.)

Grüß die Einhörnchen.
AutorThema: Strategien des Erfolges


Neues Thema   Antworten Ergebnis: 8 - 14 von 18 Antworten [ Weiter 4 > ] top
--
CONNECTING PEOPLE

Gehe zu:
 
Antworten
Neues Thema

Organisation | Datenschutz | NLP Community

magic Dream Board V 1.4
© 1999, 2018 by Franz-Josef Hücker.
Powered by Franz-Josef Hücker.