Site Map
GoTo:
RDB home
 
NLP-ShopOptimismusbarometer  
 
Bookmark [ Send Page # QR-Code # Guestbook]Sunday, 19 November 2017


Neuro-Linguistic Programming
Research Data Base [ Bliemeister J, 1988. | Id:16 ]

--

Bliemeister J: An empirical test of theoretical constructs essential to NLP. Zeitschrift fuer Klinische Psychologie (Hogrefe Verlag) 17 (1): 21-30, 1988.

Abstract: Investigates the validity of the theory of representational systems used by Bandler and Grinder to explain the efficacy of neurolinguistic programming (NLP). The eye movements of 40 right-handed and 40 left-handed subjects were videotaped while the subjects answered questions. Closed questions directed at the activation of particular representational systems, while open questions left the choice of preferred category of process words (visual, auditory, kinesthetic) to the subjects and should thus have revealed the presence of primary representational systems. The results did not provide support for any of the theoretical constructs of NLP under investigation. (Journal/Sally Bellows - ZPID)

--

Zusammenfassung. Die therapeutische Wirksamkeit des Neurolinguistischen Programmierens (NLP) wird von seinen Begründern, R. Bandler und J. Grinder, mit einer Reihe von theoretischen Konstrukten erklärt. Zu diesen gehören die Repräsentationssysteme, die Primären Repräsentationssysteme und an zentraler Stelle das Augenbewegungsmodell. Weder belegen Bandler und Grinder ihre Modellvorstellungen wissenschaftlich, noch operationalisieren sie irgendeines ihrer Postulate. Deshalb wurde überprüft, ob ihre Annahmen überhaupt Anspruch auf empirische Gültigkeit erheben dürfen. Dazu wurden die Blicke von 40 rechtshändigen und 9 linkshändigen Versuchspersonen beim Beantworten von Fragen gefilmt. Mit geschlossenen Fragen sollten die angenommenen Repräsentationssysteme aktiviert werden, was an systematischen Augenbewegungen hätte ablesbar sein müssen. Die offenen Fragen überließen die Wahl einer bevorzugten Prozeßwortkategorie (visuell, auditiv, kinästhetisch) den Versuchspersonen und sollten so das Vorhandensein Primärer Repräsentationssysteme anzeigen. Die Auswertung konnte die untersuchten theoretischen Konstrukte des NLP wissenschaftlich nicht belegen. | Der Artikel von Joachim Bliemeister ist in der Zeitschrift für klinische Psychologie deutschsprachig erschienen.


--
 [ Back ]
This website was carefully updated on Monday, 8 February 10:34:03 CET 2016.
Navigation Search Entries Authors Keywords Info State Admin Home Exit
 
   NLP Community * nlp.de
© 1995, 2017 Franz-Josef Hücker. All Rights Reserved.
Send Page Print Page follow nlp_de XING ( NLP Foren ) RSS Feeds & Podcasts