Inforadio: Nahaufnahme ( Donnerstag, 21. Juni 2018, 01.05 Uhr )
Podcast


Byebye, Sir Simon!
Mi, 20. Juni 2018, 09:45

Am Mittwoch steht er zum letzten Mal als Chefdirigent in der Berliner Philharmonie: Sir Simon Rattle gibt nach 16 Jahren den Taktstock ab. Mahlers 6. Sinfonie wird er dirigieren. Maria Ossowski ist in den vergangenen Tagen in der Philharmonie gewesen, hat Musiker besucht und sich umgehört.


Ägyptens Oppositionelle leben in ständiger Angst
Di, 19. Juni 2018, 09:45

Wohin führt der Weg Ägyptens? Präsident Abd al-Fattah as-Sisi wurde im Frühjahr wiedergewählt. Seitdem gerät die Opposition im Land zunehmend unter Druck: Tausende Aktivisten, Menschenrechtsanwälte und politische Oppositionelle wurden in den vergangenen Wochen in Ägypten verhaftet. ARD-Korrespondentin Anna Osius hat mit einigen von ihnen gesprochen.


Paula Yacoubian: Libanons erste unabhängige Parlamentarierin
Mo, 18. Juni 2018, 09:45

Bei der Parlamentswahl im Libanon vor einem Monat wurde erstmals eine Kandidatin gewählt, die aus dem sog. "Unabhängigen Lager" stammt: Paula Yacoubian. Sie ist angetreten, nicht für eine der 18 anerkannten Religionsgemeinschaften Politik machen zu wollen, sondern für alle Libanesen. Damit steht sie allein da: Alle anderen Politiker stehen für eine Religionsgemeinschaft. Korrespondentin Nina Amin hat die frisch gewählte Parlamentarierin in Beirut getroffen und stellt sie vor.


Wahlkampf in der türkischen Provinz Rize
Fr, 15. Juni 2018, 09:45

Kurz vor der Präsidentschaftswahl in der Türkei steht die Provinz Rize im Nordosten des Landes im Mittelpunkt des Wahlkampfes. Der Vater von Recep Tayyip Erdogan kommt von dort, Erdogan selbst wird in der Region hoch verehrt. Aber auch sein Herausforderer Muharrem Ince versucht im Wahlkampf damit zu punkten, dass seine Mutter aus Rize stammt. Korrespondent Christian Buttkereit hat sich den Wahlkampf dort angesehen.


Plastikmüll vermeiden - geht das?
Do, 14. Juni 2018, 09:45

An einem Cocktail trinkt man vielleicht 20 Minuten. Der Plastikhalm aus dem Cocktail aber braucht hunderte Jahre, bis er von allein verrottet. Oder er muss mit viel Energie verbrannt werden. Die EU-Kommission hat nun kürzlich beschlossen: Plastikhalme und ähnliche Einweg-Artikel sollen vom Markt. Was bedeutet das aber für all diejenigen, die täglich damit hantieren - und zwar in Massen? Das hat Sylvia Tiegs Unternehmer und Kunden in Berlin gefragt.


Niedrigere Hochspannungsleitungen - höhere Akzeptanz
Mi, 13. Juni 2018, 09:45

Immer mehr Windstrom muss von den Erzeugern im Norden Brandenburgs zu den Verbrauchern im Süden des Landes fließen. Doch hohe Strommasten stören das Landschaftsbild. Um mehr Akzeptanz zu bekommen, will der ostdeutsche Stromnetzbetreiber 50Hertz seine Freileitungen deutlich kleiner machen. compactLine heißt sein Pilotprojekt, das sich Inforadio-Reporter Thomas Rautenberg angeschaut hat.


Der Heimat treu - Nordkoreanische Schulen in Japan
Di, 12. Juni 2018, 09:45

Bis heute leben in Japan hunderttausende Koreaner - auch Nordkoreaner. Vor diesem Hintergrund verwundert es nicht, dass es dort auch nordkoreanische Schulen gibt - ganze 66 sind es, die von Pjöngjang mitfinanziert werden. Asien-Korrespondent Jürgen Hanefeld hat eine dieser Schulen besucht, in denen mitten in der japanischen Wirklichkeit die Porträts der Kims hängen.


Eine Brücke nach Nordkorea
Mo, 11. Juni 2018, 09:45

Dandong ist die wichtigste chinesische Grenzstadt zu Nordkorea - nur der Yalu-Fluss liegt zwischen ihnen. Rund zwei Drittel des nordkoreanischen Handels passieren in Dandong. Das Treffen zwischen US-Präsident Trump und Nordkoreas Machthaber Kim lässt viele darauf hoffen, dass Nordkorea sich weiter öffnet. ARD-Korrespondent Axel Dorloff hat beobachtet, dass die Laune der Investoren in Dandong steigt - genauso wie die Preise.


Kaczynski an jeder Ecke
Fr, 8. Juni 2018, 09:45

Neue Straßennamen und Denkmäler bestimmen in Polen gerade des öfteren die Abendnachrichten. Denn dahinter steht der Kampf der nationalkonservativen Regierung in Warschau um den öffentlichen Raum. Plötzlich gibt es immer mehr Kaczynski-Straßen und -Denkmäler. Was dahintersteckt, schildert unser Korrespondent in der polnischen Hauptstadt, Martin Adam.


Kamele gegen die Dürre in Kenia
Do, 7. Juni 2018, 09:45

Kenia ist dem Klimawechsel ausgeliefert: Im Januar herrschte eine schlimme Dürre, jetzt fällt in dem Land seit Wochen heftiger Regen. Die Hunger- und Seuchengefahr wächst. Um mit den Dürren besser zurechtzukommen, steuert Kenia in der Landwirtschaft um - und setzt statt auf Kühe nun auf Kamele. ARD-Korrespondentin Linda Staude hat im Städtchen Isiolo eine Frauenkooperative besucht, die Kamele professionell vermarktet.


Mit Tanzen und Theater gegen Vorurteile
Mi, 6. Juni 2018, 09:45

Gerade an Schulen in sozialen Brennpunkten lernen oft Schüler unschiedlichster Herkunft und Religionen. Konflikte sind vorprogrammiert. Unterstützung erhalten die Lehrkräfte durch Projekte von außen. Der Erfolg ist beachtlich. Kirsten Buchmann hat sich umgehört.


Warum Sozialarbeiter an Schulen so wichtig sind
Di, 5. Juni 2018, 09:45

Wenn die Probleme überhand nehmen und Konflikte eskalieren, geraten Lehrer an vielen Berliner Schulen regelmäßig unter Druck. Schulsozialarbeiter wie Shadia Abou Hamdan und ihr Kollege Daniel Best sind dann quasi die Feuerwehr. Anne Demmer hat sie bei der Arbeit begleitet.